Turnfahrt 2017

turnfahrt021

Am vergangenen Samstagmorgen um 6:45 Uhr ging die alljährliche Turnfahrt los, niemand bis auf Daniel Berger wussten wohin es ging und was man erwarten sollte. 

Die Reise begann mit einer Zugfahrt bis zum Wildnispark Zürich Sihlwald, wo unteranderem Damhirsche, Elche, europäische Bisons, Braunbären und Wölfe gehalten werden. Dort angekommen ging es gemütlich bis zum Aussichtsturm Albis-Hochwacht, von dem aus man einen super schönen Ausblick über das Alpsteingebiet bis zu den Berner Alpen und dem Jura hat. Nachher wartete wieder eine kleine Busfahrt bis nach Mettmenstetten. Bei Ankunft leuchteten schon ein paar Augen und der Höhepunkt des Wochenendes stand bevor. Ein Sprung ins kühle Nass von einer Skiakrobatik-Schanze aus. Am Anfang ängstlich und zögerlich, aber nach und nach immer wagemutiger und experimentierfreudiger rutschten alle ins Wasser. Man konnte auch den Profis beim Training zuschauen und alle waren fasziniert wie gut die jugendlichen Springer die waghalsigen Sprünge bewältigten. Nach der Erfrischung ging es in die Unterkunft, welche sich auf einem Campingplatz in Unterägeri befindet. Die Betten wurden bezogen und danach ging man noch fürs Nachtessen und einen kleinen Schlaftrunk ins Dorf. Müde durch das Wasser und die Wanderung, schliefen auch alle sehr schnell und gut ein. 

Am nächsten Tag war ein historischer Punkt auf der Liste. Die Begehung des Morgartenpfades, welcher sich vom Ägerital über den Sattel erstreckt. Aufmerksam verfolgte jeder die Geschichten an den Audiostationen und nach ca. einer Stunde folgte auch schon wieder der Rückweg vom Sattel-Bahnhof über Biberbrugg und Uznach nach Sennwald. 

Fotos