• Startseite

Eine tödlich gute Unterhaltung

Unter dem Motto «Das tödliche Traktandum» fand die Turnerunterhaltung des STV Sennwald statt. Die Theatergruppe sorgte für Lacher und Unterhaltung pur.


An der Generalversammlung des STV Sennwald wurde Andreas Tinner als neuer Präsident gewählt. Dieser Posten sollte jedoch nicht lange besetzt bleiben, da das Wasser, welches er zu trinken bekam, vergiftet war. Gusti, gespielt von Martin Huber, und Manfred, gespielt von Oliver Friedrich, begaben sich auf eine Reise in die verschiedenen Zeitepochen um ihren Präsidenten von dem Giftanschlag zu retten.

Eingeleitet wurde der Abend durch die Männerriege, die den Kriminaltango aufführten, was zugleich für die abendliche Einstimmung in die Unterhaltung sorgen sollte. Die Untersuchung des Mordes durch die Muki als Sheriffs ging den Hauptdarstellern zu langsam und deshalb wollten sie die Angelegenheit in die eigene Hand nehmen. Durch die Wissenschaftler der Kitu konnten Gusti und Manfred in der Zeit herumreisen. Leider ging dies nicht auf Anhin und sie landeten im Jahre 2057 als Roboter, dargeboten durch die Leichtathletik, die Welt beherrschen. Durch ein neu eingestecktes Kabel konnte nun auch wirklich in die Vergangenheit gereist werden. Allerdings wurde zu weit zurückgereist und sie landeten bei den Feuersteins (Jugi 1). Danach ging es weiter in die Zeit von Asterix und Obelix (Jugi 2) und anschliessend zu den alten Ägyptern und Mumien (Jugi 3). Während der halbstündigen Pause konnte für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt werden.

Danach ging die verrückte Zeitreise weiter. Diesmal ging es zu den Hexen, dargeboten durch das Jugendaerobic, und weiter zu den Cowgirls, aufgeführt durch die Aktiven-Damen. Durch diese viele Zeitreiserei ging das Sofa kaputt und die Mechaniker (Aktive Herren) mussten zur Hilfe geholt werden. Der Altersturnverein «Biss ins Gras» (Frauenriege) sorgte für die Unterhaltung während der Generalversammlung. Abschliessend konnte der Giftanschlag verhindert werden und der ganze Turnverein feierte ein Fest (Aktive Mixed).

Nach der Unterhaltung sorgte Philipp Kanjo für Stimmung in der Halle. Ob in der Bar oder Kafistube, es war für jedermanns Wohl gesorgt. Der STV Sennwald freute sich ab dem guten Echo und über die vielen Besucher. 



Vielen Dank für die vielen Besucher, Helfer, Externen, Sponsoren, OK-Mitglieder und allen andern für das tolle Wochenende. Die Fotos findet ihr unter dem folgenden Link.

Fotos

Bericht Ausschellen 2017

Nach dem Ausschellen der Bericht der W und O:


Das «Altjahr-Ausschellen» hat in Sennwald Tradition. Früher sei die Teilnahme für Kinder quasi ein Obligat der Schule gewesen, erinnert sich Andrea Fenk-Berger, Leitung der Jugendriege (Jugi). Vor einigen Jahren hat die Jugi die Organisation dieser Tradition übernommen, um das Brauchtum weiter zu pflegen. Allerdings weiss man in Sennwald nicht, seit wann und weshalb dieser Brauch im Dorf gelebt wird. Da wären wohl Chronisten gefragt. Dennoch: Jedes Jahr versammeln sich die Kinder – dieses Mal waren es rund 40 – an Silvester morgens um fünf Uhr bei der Post und teilen sich in Gruppen auf. Dann schwärmen sie wie Sterne aus, um möglichst allen Bewohnern des Dorfes Sennwald eine gutes neues Jahr zu wünschen. Mit Kuhglocken machen sie sich dabei lautstark bemerkbar.
Je nach dem werden sie mit einem Banknötli oder mit Süssigkeiten belohnt. Das Nötli überreichen die Bewohner jeweils persönlich. Süssigkeiten werden oft auch am Türknauf oder vor der Türe deponiert, damit sich die Bewohner nach dem lauten Glockenläuten, mit dem die Kinder die Schlafmützen herausfordern, im Bett nochmals umdrehen und weiterschlafen können. Haben die Kinder ihre Tour durch Sennwald beendet, treffensie sich jeweils zum gemeinsamen Frühstück im Restaurant Schäfli, welcher dieses mal grosszügigerweise von der Ortsgemeinde Sennwald gesponsert worden ist.

Vielen Dank an alle Helfer, Kinder und Sponsoren.

Zellepost 2017

Die Zelle-Post ist heute in die Haushalte geflattert. Wer keine bekommen hat oder sie einfach online nachlesen möchte, kann dies mit dem nachfolgenden Link machen.

Zelle-Post

Gemeindefest 2017

Das Gemeindefest wurde dieses Jahr das erste Mal durchgeführt und war ein voller Erfolg. Mit dem Gedanken die Vereine der Gemeinde näher zusammenzubringen veranstalteten der FC Haag und der STV Sennwald ein Gemeindefest.
Dieses hatte regen Zulauf und fand Anklang bei den Besuchern.

Vielen Dank für die Organisation und das Vorbeischauen.

Fotos

Weitere Beiträge ...